Einstellungsprozess

Der Prozess der Beschäftigung von Kandidaten besteht aus den folgenden Schritten 1.Onlineanmeldung per Website, Facebook-Seite, telefonisch oder persönlich im Büro (Anmeldung über die Website durch das Antragsformular ist die schnellste und sicherste Option, dann müssen Sie warten, bis Sie aufgerufen werden, damit einTermin vereinbart wird. Anmeldung per Facebook bringt sie schneller zum Termin, aber es kann geschehen, dass die Nachricht nicht gesehen wird. Sie können sich auch übers Telefon erkundigen, jedoch wäre die beste Option, persönlich in die Kanzlei zu kommen, um über alles in Ruhe zu reden. Arbeitszeiten sind Montags bis Freitag von 8:30 Uhr bis 15:30 Uhr im JUSKPC Mejdan Tuzla. Eine Mappe mit allen Kontaktdaten ist auch da, sollte es vorkommen, dass wir zufälligerweise nicht in der Kanzlei aufzufinden sind. Sofern das nicht wegen zu großer Entfernung möglich ist, können Sie auch per Skype oder eine ähnlichen Art und Weise mit uns in Kontakt treten und euch gründlich über alles erkundigen) Was für die Kandidaten wichtig zu beachten wäre, ist, dass sie ihre Anmeldung ruhig auch wiederholen können oder uns per Telefon oder auf eine andere Weise kontaktieren können, insofern wir nicht auf ihre erste Anmeldung nicht reagieren, da es geschehen kann, dass wie die eine oder andere Nachricht übersehen oder die Nachricht erreicht uns in einem falschen Postfach, falls die Mail als Spam erkannt wird. 2. Interview im Büro oder per Videoübertragung in Falle einer zu großen Entfernung (Während des Gesprächs werden die Pläne, Wünsche und Fähigketen der Klienten festgestellt und mit dem, was wir anbieten können, abgestimmt, dannach folgt eine Abmachung, damit wir feststellen, in welche Richtung wir gehen d.h. handelt es sich dabei um Saisonjobs, eine dauerhafte Einstellung im In- oder Ausland, ob eine Umschulung erforderlich ist, in welchen Terminin und Zeiträumen wir die Einstellung planen können, ob der Kandidat, sofern er Verheiratet ist, auch plant seine Familie in seinen Arbeitsort mitzubringen, fals es sich dabei um eine Beschäftigung im Ausland handelt? Diese Live-Konversationen sind sehr wichtig, da wir versuchen, die beste Lösung sowohl fürden Arbeitgeber, als auch für den Arbeitnehmer, zu finden. Wir geben gerne Anweisungen, Hilfe, Tipps und Empfehlungen, insofern dafür auch eine Möglichkeit besteht, auch wenn der Kandidat kein EPOHA-Mitglied ist. 3. Antragsformularunterzeichnung der Vereinigung Das Unterzeichnen des Formulars ist ein Schritt, durch den man Mitglied unserer Vereinigung wird und damit man auch gewisse Aufgaben und Verantwortung an sich nimmt. Außerdem und gibt es der Vereinigung das Recht, vor dem Arbeitgeber im Namen des Kandidaten zu treten. Bei dem Unterzeichnen zahlt man auch einen Jährlichen Mitgliedsbeitrag in höhe von 10 KM. Insofern die Vereinigung für den Kandidaten eine Arbeiterlaubnis bekommt, fals es sich dabei um eine Bechäftigung im Ausland oder einen Arbeitsvertrag handlt, und er danach zurückzieht, ist er verpflichthet, der Vereinigung einen gewissen Entschädigungsbeitrag auszuzahlen. 4. Fertigstellung der Dokummentation Die Fertigstellung der Dokumentation bezieht sich auf das Sammeln von Dokummenten, Urkunden, Bestätigungen von der Fakultät und dergleichen. Danach wartet der Kandidat auf die rbeitserlaunis oder auf einen Arbeitsvertrag 5.Ausbildungs-, Trainings- und Umschulungsprozess Insofern ein Ausbildungs- oder Trainingsprozess für die bestehende Arbeit erforderlich ist, organisiert die Vereinigung es so, dass dem Teilnehmer praktisch nähergebracht wird, wie sein Arbeitstag aussieht. Diese Ausbieldung ist nur eine Simmulation der echten Arbeit, aber dennoch ist sie genügend, damit der Teilnehmer eine gewisse Ernsthaftigkeit gegenüber den Aufgaben und der Arbeit zeigen kann 6. Vertragsunterzeichnung Nach der Ausbildung werden Verträge unterzeichnet. Einer mit dem die Beziehungen zwischen dem Mitglied und der andere mit dem die Beziehung zum Arbeitgeber fetgestellt wird 7.Wegplanung und Arbeitbeginn Die Vereinigung plant und koordiniert die Ankunft des Arbeiters an seinen Arbeitsplatz und steht im stets zur Verfügung, sofern Probleme auftreten, die die Vereinigung lösen kann